Retrogott x Hulk Hodn x Hazenberg – Das Elend / Oberflächenwechsel

„…Auch wenn Du sinnlos handelst, ein Grund ist dir wichtig…“


„Oberflächenwechsel“ gehört zu guter Musik, die Ihr gehört haben solltet, wenn auch nicht zur Teamarbeit mit diesem Hazenberg.

 

Retrogott

Hulk Hodn

Hazenberg
Advertisements

TODAJ: The Hangout w/ Hulk Hodn, FloFilz & digitalluc @ Roxy, Köln

Mit läppischen 3€, den Feierabend zum musikalischen Höhepunkt bringen. Was willste mehr? 
Ab 22:00 wird eingelassen. 

Beat-Sets

Hulk Hodn | Entbs
Gut zu wissen

THE HANGOUT ist der monatliche Treff für Beatkultur initiiert von der Kölner Beat Community und Party-Reihe TODAJ. Die Idee ist es, Zeit und Raum für den kreativen Austausch von Produzenten, DJs, Emcees, Early Adopters und Labelmachern zu schaffen sowie eine Präsentationsfläche für neue Künstler anzubieten.

Links

Die Extra-Spezial-Bonus-Sex Welle One Love aus Köln

Wenn dieser Alohastone, Sugar Ray Ramone und meine Wenigkeit zusammentreffen, stirbt jeder von uns (mindestens einmal) an Glückseligkeit. Vergangenes Wochenende durften wir uns endlich wieder in Armen und Ohren liegen. Ray brachte uns diesmal allerdings nicht alleine zum Höhepunkt. Ein weiterer Süßling, namens Flo, fand seinen Weg von Schmölle nach Kölle und beglückte die Runde wie der kleine Bruder von Sasha Grey.

Gastgeber des Abends war, der wohl zärtlichste Schmutzfink im Netz, Onkel Carsten von und zu Aloha. Abgelichtet und tatkräftig unterstützt wurden wir von Mr. King. Die musikalische Verbundenheit, gekoppelt mit dem herrlichen Hang zur Hurensohnologie, lies keine zweideutige Vorlage ins Leere laufen und uns, von einer mutterfickerleibwärmenden Liebe getragen, zum Groove Attack Charity Ball wandern; wo wir am Eingang vom herzlich berauschten Ludwig abgefangen und standesgemäß, nebenan in den Park der Mittellosen, ausgeführt wurden. Die passenden Worte fehlen noch immer und die Jungs auch schon nach kürzester Zeit. Alles in allem? Gelutscht hat an diesem Abend nichts und niemand, es wurde durchgehend professionell geblasen. Meine Nacht hat um 5 a.m. vorm Club ein Ende gefunden, nach einem Tag voller Ergatterungen des verehrten Groove Attack Stores. Anlässlich der 80ten Welle One Love habe ich mich, gemeinsam mit Carsten, zur oralen Deflorierung hinreißen lassen, wovon es selbstverständlich einen Mitschnitt gibt. Nach anfänglicher Panik, das Mikro zu lange offen gelassen und die Episode mit Beichtstuhlmaterial bestückt zu haben, fand sie fein säuberlich ihren Weg zur sonntäglichen Beschallungsrunde bei den Blogrebellen. Tatsächlich war der heimliche Plan, mich vorm Mikro zu drücken! Ramone der alte Punk lies mich dann aber liebevoll lautstark ins offene Mikrofon laufen. Meine Jungfräulichkeit hat er sich verdient. Ich liebe ihn. Die Welle One Love auch. Carsten sowieso. Diesen Flo seit neustem. Gute Musik am meisten.

 

Hier „Die Extra-Spezial-Bonus-Sex Sendung aus Köln zum nachhören“ – just the four of us