Café Libanon Series Vol. 5 – Hydrogenii

Diese Woche in Dauerschleife gepumpt

Im Cloud Café zum Free Download

Tracklist

1. Pharoahe Monch – Behind Closed Doors
2. Camp Lo – Krystal Karrington
3. Busta Rhymes – It’s A Party
4. The Mouse Outfit feat. Sparkz – Got Me Thinkin‘
5. Das EFX – Real Hiphop (Pete Rock Remix)
6. Smif N Wessun – Wontime
7. Mos Def & Talib Kweli feat. Mary J. Blidge – Beautiful
8. A Tribe Called Quest – What Really Goes On
9. Jazz Liberatorz feat. Raashan Ahmad – Cool Down
10. The Artifacts – Dynamite Soul
11. Pete Rock feat. Miss Jones – Soul Survivor
12. Total Chaos – Atempause
13. Roy Ayers – Thank You Thank You

Café Libanon

Facebook
Soundcloud
Bandcamp
Blog

Advertisements

AnnenMayKantereit

Was is’n hier los?! Die sind ja völlig an mir vorbeigezogen?! Zum Glück hat gute Musik kein Verfallsdatum und vielleicht hab ich nicht alleine auf den Ohren gesessen?! Gänsehautentzündung. Bespringen und nie wieder loslassen. Ich hatte in etwa den Gesichtsausdruck, wie Blondie bei 2:31. So schnell bin ich morgens noch nie (?) wachgeworden, um tanzend, mit Schreidrang, durch die Wohnung zu stolpern. Ich hör nie wieder was anderes, bis ich was anderes höre, aber in diesem Moment fühlt es sich nach Unendlichkeit an.




Deutsche Musik ist ja meist eher so mittelprächtig. Der Kollege hat mich in der Tasche, barfuß am Klavier.




In meinem Kopf hat sich sofort ein Duett mit Hildegard abgespielt

Was mich zu Google brachte und siehe da, zwar nicht die Knef, dafür hat Mademoiselle Leander den Song bereits gerockt.

Roadtrip & Rumble in the Jungle mit AnnenMayKanterein und Papa Widmann, jetzt? Ja?!

Beatsteaks Cover

Nein, haben ’se nicht! Haben ’se!


Roxanne Cover mit Milky Chance

AnnenMayKantereit

Facebook
Homepage

Yours, Dreamily

11401175_1456533751323775_6307448041064490338_n

Die Black Keys hatten einen immensen Einfluss auf mein (musikalisches) Leben & Lieben in der Vergangenheit. Jetzt kommt Dan Auerbach mit einem neuen Projekt um die Ecke. Dieser gottverdammte Maddafakka hat es einfach raus und bringt mit The Arcs den alt vertrauten Zustand im Handumdrehen zurück, bei dem Klang, Lyrics und Dasein zu einem berauschenden Universum werden. Der macht keine Musik, der Kollege fabriziert Zustände, Highs, Lows und Liebe mit & zum Klang. Monsieur, ich hab Dich vermisst. Lass heiraten! Jetzt! Telling stories, allegories. Leider gibt es noch nicht zu jedem Song ein passendes Video, daher die Text & Spotify Links. Wobei sich am besten jeder von Euch sofort die Scheibe bestellt, um sich mit dem Plattenteller einzuschließen und zügellos Highs und Lows und Liebe zu machen.

Put A Flower In Your Pocket

Give me some time now
To settle down
I got a new world
To wrap this head around

 Chains of Love @ Spotify

( Beatbaubastelzeug, bitte!? )

Stay in My Corner

Say a little prayer for me
Your love will bring me home

Rosie @ Spotify

Cold Companion

If you even knew
The things I do for you
You’d pray
Like I do

The Arc @ Spotify

Pistol Made of Bones

We’re praying to get it fast
And we pray it’s in the past
Is anything we do, ever gonna last?
Couldn’t I have a clue?

Searching The Blue @ Spotify

Outta My Mind 

The weight that I feel
In my heart
Will reflect
Upon you

Nature’s Child @ Spotify

Tomato Can

The Arcs

Facebook
Homepage

Yours Dreamily Vinyl

HHV
JPC

Karmapa in Bonn ( Update )

header-deKarmapa Ogyen Trinley Dorje ist ein grandioser Lehrer der Karma Kagyu Tradition.

Die folgenden Belehrungen wurden letztes Wochenende in Bonn aufgenommen. Manche Videos fangen erst nach ein paar Minuten an, nicht wundern.

Chenrezig: Viewing the World with Compassion Part 1/2

Chenrezig: Viewing the World with Compassion Part 2/2

Akshobhya: Patience For A Peaceful World Part 1 / 2

Akshobhya: Patience For A Peaceful World Part 2 / 2

Love, Compassion, Rejoicing & Equanimity. Without Limit.

Karmapa

Homepage
Homepage Europareise
Youtube
Facebook
Kamalashila Institut

Refugees welcome ( Update )

„Rebell Buddah“ ist ein Buch, dass das Leben bereichern kann, während sich die Lage und Stimmung augenscheinlich immer sinnfreier gestaltet. Der folgende Abschnitt hat mich in Gedanken auch wieder zum aktuellen Thema gebracht.

11903927_872681552814715_4942504486705738616_n

* Eben bin ich über einen großartigen Beitrag auf Politpyro gestolpert. Der Autor, Robin Mesarosch, geht die Problematik erstmals mit Mitgefühl und Verständnis an. Eben diese Haltung ist erstrebenswert und kann Menschen, die in Ihrer Verblendung gefangen sind, positiv beeinflussen.

Die Ideologie kann, nein, muss man angreifen. Aber nicht den Menschen in seinem Wesen.

“ Das ist aus drei Gründen wichtig:

Erstens sperrt man somit die Menschen nicht in eine unnötige Schicksalsgemeinschaft, in der sie sich weiter radikalisieren.

Zweitens stärkt es unsere Kritik am Rassismus, wenn wir sie auf die Ideologie mit ihren eigenen ihr innewohnenden Schwächen beziehen und Rassismus nicht verharmlosend als etwas abtun, “das eben dumme Leute sagen”.

Drittens machen wir uns selber so nicht unglaubwürdig.

Wenn unsere Kritik an Nazis so platt wird, dass wir nur noch über ihre Glatzen lachen, und es nicht schaffen, den Faschismus argumentativ zu zerlegen, dann sind wir doch bei derselben Oberflächlichkeit und demselben zerstörerischen Hass gelandet, den wir ständig anprangern. Dann sind wir nur noch gruppenbezogene Menschenfeinde und keine wirksamen Verteidiger der freiheitlich-demokratischen Grundordnung mehr.

Hier geht’s zum kompletten Artikel

Rebell Buddah

Deutsch
English

Politpyro

Nazis wie Untermenschen behandeln? Eher so mittelklug.
Homepage

Robin Mesarosch

Xing
Facebook
Homepage

Down South Boogie

Ich war beim Hören, der meisten Tracks, hin- und hergerissen. Der Boogie von Golden Rules, hat sich allerdings zum Ohrwurm entwickelt, der auf der Tanzfläche zum Überflieger werden könnte. Wer zwei Ohren und EIN ( Ja! Ich war in Versuchung 1 Emotion zu schreiben, aber nein! ) GEFÜHL für Musik hat, kann dem Bewegungsdrang nicht lange Einhalt gebieten.

Wer sich das dazugehörige Album „Golden Ticket“ ordern möchte, muss sich nicht mehr lange gedulden. Releasedate ist der 7. August.

Golden Rules

Facebook
Homepage

Lex Records

Soundcloud